Larvik Dresden

Update: Mai 2016

Das »Larvik« benannte Hauptgeschäft ist vom Ferdinandplatz in die »Prager Zeile« gezogen. Der Verwalter der innenstädtischen Immobilie ist die Deutsche Immobilien Management GmbH, der in Berlin ansässige Eigentümer die DTE 4 GmbH & Co. KG.

Das »Larvik« Thor Steinar: St. Petersburger Stra�e 28 in der Prager Zeile

Beschreibung: Thor Steinar Laden, Klamottenverkauf

\"Larvik\" am Ferdinandsplatz kurz nach der Eröffnung

Bedeutung:

Thor Steinar wird gern wegen ihrem Bezug zum Nationalsozialismus von (Neo)nazis getragen.
Die Namen, Logos und Motive beziehen sich auch auf die germanische/nordische Mythologie (Nordland, Viking Company, Nordmark, Walhalla, Walküre etc.), jedoch auch auf die deutsche Kolonial- und Militärgeschichte. Somit bezeichnet der Name „Thor“ eine germanische Gottheit, dem unterschiedliche Bedeutungen zugeschrieben werden und der Name „Steinar“ bezieht sich auf einen General der Waffen-SS, Felix Steinar, der eine Panzerdivision namens „Wiking“ leitete.
Das Thor-Steinar-Logo, welches aus Kombination verschiedener Runen zusammengesetzt ist, stand jahrelang unter juristischen Druck, da die darin kombinierten Runen (Tyr-Rune und Wolfsangel) auch im Nationalsozialismus Verwendung gefunden hatten. 2008 wurde jedoch entschieden , dass das öffentliche Zeigen des Logos nicht strafrechtlich verfolgt werden kann bzw. darf und demnach das Logo nicht verboten ist.
Wenngleich nicht nur bekennende Neonazis Thor-Steinar-Kleidung tragen, so ist Thor Steinar doch das Symbol für einen „rechten Chic“ und somit eine Positions- und Identitätsbestimmung seiner NutzerInnen.

Geschichte:

Seit 2006 wurde in Dresden speziell im Laden „Tonsberg“ das komplette Sortiment der Marke „Thor Steinar“ angeboten. Betreiber_in des Geschäftes war die „BLOND Textil- und Schuhvertriebs GmbH“. Unter dem neuen Namen „Larvik“ führt der Betreiber im August 2008 nicht weit entfernt vom alten Standort den Laden weiter.

Das Larvik ist der am häu­figs­ten at­ta­ckier­te Na­zi­laden in Dres­den.
Das Larvik ist der bekannteste und dadurch der am häufigsten attackierte Naziladen in Dresden.


Geschäftsführer:

Marco Waespe

Adresse:
Ferdinandplatz 1
01069 Dresden

Tel.: 0351 – 481 888 0

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 10:00 – 19:00 Uhr

Sa 10:00 – 18:00 Uhr

Inhaber:
MediaTex GmbH

Anschrift:
Nuthestr. 1 D-15749 Mittenwalde

Tel.: 0 33 764 – 25 78 80
Fax. 0 33 764 – 25 78 811
Email: mail@thorsteinar.de


1 Antwort auf „Larvik Dresden“


  1. 1 linksvomfluss Pingback am 30. März 2015 um 23:51 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × = zwanzig