Objekt in der Niedersedlitzer Straße 56

Beschreibung:

In der Niedersedlitzer Straße 56, ein angemietetes Objekt der Freien Kräfte Dresden, fand in den letzten Jahren regelmäßig der sogenannte Jugendstammtisch und andere Veranstaltungen der Dresdner „Freien Kräfte“ statt.

Da Objekt der \"Freien Kräfte\" in der Niedersedlitzer Stra�e 56 (Screenshot: Google)
Das Objekt der „Freien Kräfte“

Bedeutung:

Laut dem ART Dresden ist es fraglich, ob die „Jungen Nationaldemokraten“ (JN) auch hier bestehende Strukturen der Freien Kräfte übernommen hat und den Raum in der Niedersedlitzer Straße 56 nutzen wird. Es wird sich auch zeigen, ob der Vermieter der Räumlichkeiten auch zukünftig noch Nazis beherbergen möchte.

Geschichte:

Die „Freien Kräfte Dresden“ (FKD) um Ronny Thomas, Sven Hagendorf und Maik Müller waren über Jahre hinweg maßgebend in der sächsischen Kameradschaftsszene. Mit zahlreichen Aktionen – angefangen beim Schnippselwerfen über Straßentheater bis hin zu Störungen nicht-rechter Veranstaltungen und „Kaffeefahrten“ mit spontanen Demonstrationen – wurde versucht das seit Mitte der 1990er Jahre propagierte Konzept des „führerlosen Widerstandes“ in die Tat umzusetzen. Tatsächlich blieb dieses Konzept aufgrund Ideologie-immanenter Hierarchievorstellungen und dem Führerprinzip nur ein Ideal: das Aktionsniveau der FKD hing in Dresden immer vom Engagement einiger weniger Führungskader ab. Sobald diese von der Bildfläche verschwanden, waren von den FKD kaum mehr organisierte Aktionen zu verzeichnen.
Derzeit geht es mit den „Freien Kräften“ immer mehr bergab. Nach den Misserfolgen vom 13. Februar und den „Tag der deutschen Zukunft“ 2014, ist von ihnen nicht mehr viel mitzubekommen. Im Juli wurde auch die Einstellung des Online-Betriebes „netzwerkmitte.com“ bekannt gegeben.
Zudem wurden bereits Ende Juni klassische Betätigunsfelder der FKD von der JN Sachsen übernommen.
Im Juni gab die JN Sachsen bekannt neue Räumlichkeiten in der Landeshauptstadt zur Verfügung zu haben. Der Dresdner Stützpunkt der JN war im Zuge des 3. Tag der Heimat der JN am 1. Dezember 2012 gegründet worden. In den vergangenen Monaten habe man angeblich neue Mitglieder gewinnen können und nun auch einen festen Anlaufpunkt. Am 9. Juli 2014 referierte dort Andy Knape, Bundesvorsitzender der JN.
Ob die „Freie Kräfte“ komplett in JN-Strukturen aufgehen, wird sich zeigen.

JN schluckt Strukturen der \"Freien Kräfte Dresden\"

(Ende Juni übernahm die JN Sachsen die Aktionswoche zum 13. Februar vom Aktionsbündnis gegen das Vergessen. Besiegelt wurde dies mit einem Handschlag Paul Rzehaczeks (JN-Landesvorsitzender) mit Maik Müller vor dem Gedenkstein in Dresden Nickern.)


0 Antworten auf „Objekt in der Niedersedlitzer Straße 56“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× acht = vierundsechzig