Rechte Treffpunkte und Objekte in Dresden

Ein Text von dem Antifa Recherche Team Dresden

Neonazi Treffobjekte Sachsen 2016

Der LINKEN-Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz beantwortete die sächsische Staatsregierung im Februar eine kleine Anfrage zu sogenannten »Treffobjekten der extremen Rechten« in Sachsen. Gemäß Erkenntnissen des Innenministeriums und nachgeordneter Behörden gab es im Jahr 2016 einen Zuwachs solcher Objekte um ca. 60 Prozent. Zehn der in der Antwort aufgelisteten Objekte liegen in Dresden, allein im Jahr 2016 sollen sieben dieser zehn Treffpunkte neu etabliert worden seien. Im Folgenden geben wir einen Überblick über einige Räume, die derzeit in Dresden von Rechten genutzt werden.

Unter diesen sind einige neue Treffpunkte, andere sind im Grunde schon länger bekannt, haben jetzt aber eine neue Adresse. Die hohe Zahl an Objekten macht deutlich: der rechten Szene gelingt es im Zuge der rassistischen Mobilisierungen der vergangenen beiden Jahre ihre Strukturen weiter auszubauen und zu stabilisieren. Die Objekte erfüllen oft wichtige logistische Funktionen oder spülen Geld in die Kassen der Naziszene und stärken so deren Aktionsfähigkeit – Grund genug diese wieder stärker ins Blickfeld antifaschistischer Interventionen zu rücken.

Mehr unter: ART Dresden oder @naziwatchdd


0 Antworten auf „Rechte Treffpunkte und Objekte in Dresden“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs − zwei =